Zurück

VfL Geesthacht : Lübecker TS 26:19 (13:9)

Außer Spesen nichts gewesen. Im Duell Platz 3 gegen Platz 11 ziehen wir erwartungsgemäß den Kürzeren, obgleich der Unterschied wieder einmal nur unsere Fehler ausmachte. Grundsätzlich ist ein Aufwärtstrend zu spüren, Einstellung und Engagement stimmen, nur der Erfolg, der bleibt leider aus.
Druckvoll beginnen wir, kommen aber wieder einmal nicht zum Abschluss. Eigene zum Teil ungeschickte Fehler und 3 vergebene 7m zu Beginn des Spiels helfen unseren Gastgebern zu einer frühen und deutlichen Führung, 1:4 aus unserer Sicht. Geesthachts Positionsspiel hat sich in den letzten 4 Jahren nicht wesentlich verändert, führt aber immer wieder, überwiegend durch Absprachefehler in der Deckung zum Erfolg. Nach mehreren Umstellungen wird es stabiler hinten, aber vorn machen wir zu wenig aus den 100%igen Chancen. Somit bis zur Halbzeit 9:13 aus unserer Sicht.
Jeder der uns kennt, weiß was jetzt kommt….das Spiel wird angepfiffen und wir sind noch mental in der Kabine. Statt zu verkürzen, bekommen wir wieder 10 Min. nichts hin und wir liegen 10:17 hinten.
Außer den unsportlichen Zwischenrufen unserer Gastgeberinnen und dem verbalen Abklatsch zwischen den Trainern, die zurecht beide eine gelbe Karte kassierten, gab es nichts weiter zu berichten. Wir verlieren leider dann doch wieder mit 7 Toren und der Erkenntnis, wir sind eigentlich in der Lage besseres abzuliefern, mögen es aber der breiten Masse nicht zeigen! Endstand 26:19.

Es spielten: Jana Müller, Eva Warszawski - Catharina Gramkow (2), Chantal Koch (2), Denise Kühn (5), Eva Hoepfner (2), Kathrin Wolff, Pia Nürnberg, Petra Henschen, Laura Voß (6), Siri Meißner (1), Vanessa Gabor (1)

Zurück