Zurück

Trotz deutlicher Leistungssteigerung gab es leider keine Punkte

Am vergangenen Samstag trafen wir vor einer richtig gut gefüllten LT-Halle auf die HSG Tills Löwen. 

Von Anfang an machten wir deutlich, dass wir gut trainiert hatten und die Punkte nicht einfach so hergeben würden.
Bis zur 26. Spielminute war es ein offener Schlagabtausch. Wir legten vor und unsere Gäste zogen nach. 
Erst eine 2 Minutenstrafe sorgte dafür, dass sich die HSG bis zur Halbzeit einen 4-Tore Vorsprung erspielen konnte. (13:17).

Auch nach der Pause waren es leider unsere Gäste, die das Spiel weiter bestimmten. Beim Stand von 16:23 schien das Spiel bereits entschieden zu sein. 
Doch weit gefehlt - wir kämpften uns zurück.
Vivi "vernagelte" regelrecht das Tor und der Angriff drückte nochmal ordentlich auf das Tempo. In der 50. Minute konnten wir so durch unsere treffsichere Pitty auf 25:27 verkürzen.
Am Ende fehlten dann aber leider die Kräfte, so dass wir uns mit einem 28:34 geschlagen geben mussten.

Trotz der Niederlage ist unser Trainergespann mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden:
"Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auf einem guten Weg ist. Wenn wir noch mehr Gas geben, werden wir unser Ziel erreichen".

Es spielten:
Vivien Pracejus - Lisa Bendfeld (1), Jana Krisat (6), Eva Hoepfner, Chantal Koch, Denise Kühn (7/2), Lisa Christoph (1), Sabrina Fleisch (2),Jana Müller, Petra Henschen (6/3), Laura Voß (2), Vanessa Gabor (3)

Zurück